Video zur Plantagenwirtschaft

TEAKHOLZ – „Handel mit dem Gold der Natur“

Direktinvestition mit kurzer Laufzeit ab EUR 250,00 bei lukrativer Verzinsung ab sofort möglich!
Klicken Sie auf das Bild!

Der Teakbaum wissenschaftlich Tectona grandis benannt, ist mit 680 Kilogramm pro Kubikmeter ein extrem dichtes Holz.

Teakbäume, die auf Plantagen wachsen, müssen bis zur Erntereife regelmäßig gehegt und gepflegt werden, wie dieses Video zeigt.

Dementsprechend hängen ein gesundes Wachstum und die Qualität eines Teakbaumes von der intensiven Pflege der Plantage ab.

Es ist unabdingbar, dass man in regelmäßigen Abständen das sogenannte Untergehölz ausholzt, um den Baum seinen Freiraum zu geben, den er für seine Entwicklung bis zur Erntereife benötigt.

Ein Teakbaum ist in der Regel mit einem Alter zwischen 20 bis 30 Jahren zu einem wirtschaftlich nutzbaren Baum herangewachsen.

Aufgrund seines hohen natürlichen Öl- und Kautschukgehaltes ist der erntereife Teakbaum resistent gegen Würmer, Schimmelpilz- und Pilzbefall.

Zudem ist er säure- und salzwasserfest und schwer entflammbar.

Auf Grund dieser hervorragenden Eigenschaften wird Teakholz hauptsächlich im hochwertigen Schiffsbau und im Außenbereich für Wandverkleidungen und Terrassenböden eingesetzt.

Die Gesellschaft Fair Trade in Teak GmbH & Co. KG steht für Teakholz aus nachhaltiger Bewirtschaftung in bester Qualität!

Menü schließen